Herzlich Willkommen auf unserer Homepage FF Lupitsch
 

 


100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Lupitsch  

Am Samstag den 18.5.2019 lud die Freiwillige Feuerwehr  Lupitsch ein ihr 100 Jahr-Jubiläum zu feiern.
Dieser Einladung folgten rund 90 Feuerwehrkammeraden aus dem Abschnitt Bad Aussee sowie zahlreiche Zaungäste aus Lupitsch und Umgebung. Nach dem Anmarsch, angeführt von der Feuerwehrmusikkapelle Lupitsch, vom ehem. Bachwirt bis zum Festgelände, und Begrüßung durch HBI Demmel Wolfgang wurde der Festakt mit einer visuellen Unterstützung im Festzelt abgehalten. In diesem Zuge wurden auch OBI Andreas Greiner und OLM Georg Holzer mit dem Verdienstzeichen 2.Stufe für besondere Verdienste in der Lupitscher Wehr von OBR Heinz Hartl und Bürgermeister Gerald Loitzl geehrt. Nach den Grußworten der Ehrengäste und Überreichung der Gastgeschenke unterhielt die Feuerwehrmusikkapelle mit einem Dämmerschoppen die Gäste. Ein besonderer Anlass war auch die Spendenübergabe an die Feuerwehr- und Musikjugend von Lupitsch durch Ulli Moser vom Blaa Alm-Team.  Ab 20.00Uhr sorgte„Moohill42“, eine Coverband aus dem Salzburgerland, für beste Stimmung unter den Gästen bis in die frühen Morgenstunden.
 Die Freiwillige Feuerwehr bedankt sich bei allen Gönnern und Sponsoren sowie bei den zahlreich erschienen Gästen und hofft dass dieses Fest lange in guter Erinnerung bleibt.

01

02

03
Bericht: OLM.d.V. Georg Holzer 19.5.2019

 

100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Lupitsch  

 

Die freiwillige Feuerwehr Lupitsch feiert 2019 ihr 100 Jähriges Bestandsjubiläum mit einem Fest in Lupitsch am Festplatz am Sa den 18.Mai 2019.

jugend-2018


Bericht: OLM.d. V. Georg Holzer 30.3.2019

 

 

Abschnittsübung 2018 in Lupitsch  

Wirtschaftsgebäudebrand in Lupitsch…

mit dieser Einsatzmeldung wurden die 10 Feuerwehren des Feuerwehr-Abschnittes Bad Aussee alarmiert.
Nach einer Formalexerzierübung durch die gesamte Mannschaft sowie einer Löschgruppenübung kam es dann zu dieser Einsatzübung, für welche sich die Lupitscher Feuerwehrkameraden ein sehr schwieriges Objekt ausgewählt haben. Dies aber wissentlich, dass es hier im Ernstfall, sowohl bei Trockenheit aber auch im Winter, zu ernsthaften Problemen bei der Löschwasserversorgung kommen kann. 
Nach dem Erstalarm laut Alarmplan für die Feuerwehr Lupitsch und Altaussee, musste unverzüglich Abschnittsalarm gegeben werden um einen umfassenden Löschangriff starten zu können. Unter den Augen der drei Ausseerlandbürgermeister Gerald Loitzl, Franz Frosch und Franz Steinegger, sowie bei großer Hitze mussten 3 Zubringleitungen mit je ca. 800 Meter verlegt werden. In der Zwischenzeit konnte mit vier Tanklöschfahrzeugen die Brandbekämpfung in eingeschränkten Maß vorgenommen werden. Die teilweise langen Anfahrtswege – z.B. aus Gössl – verlangten eine gewisse Taktik in der Brandbekämpfung, um möglichst lange mit dem vorhandenen Wasservorrat das Auslangen zu finden. So stand der Schutz des benachbarten Wohngebäudes im Vordergrund. Erst nach Herstellung von zwei Zubringleitungen konnte die volle Brandbekämpfung aufgenommen werden.
Das Übungsziel wurde insofern erreicht, dass man erkennen musste, dass für dieses Gebiet keine ausreichende Wasserversorgung gegeben ist, und man daher hier infrastrukturelle Maßnahmen setzen muß, bzw. im Ernstfall auch auf die jenseits des Pötschenpass stationierten Großtanklöschfahrzeuge in St. Agatha und Bad Goisern zurückgreifen werden muß.
Dies wurde auch in der Schlussbesprechung, zu der 105 Mann angetreten waren, von Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Heinz Hartl und Abschnittsbrandinspektor Werner Fischer so dargelegt. Sie dankten den freiwilligen Feuerwehrkameraden für Ihren Einsatz, der FF Lupitsch für die Organisation, sowie den Objektbesitzer sowie den angrenzenden Grundeigentümern für die Möglichkeit, dieses Objekt zu beüben.

 

jugend-2018

02


Bericht:ABI Fischer ; Foto: FF-Lupitsch

 

Jugend 2018  

Erfreulich ist das sich in diesem Jahr wieder 4 Jugendliche zusammengefunden haben und als Jugend bei der Feuerwehr Lupitsch beigetreten sind. Wir begrüßen herzlich Sabrina Holzer, Lukas Greiner, Manuel Jedinger und Jasmin Marl und wünschen viel Freude bei unserer Wehr

jugend-2018


Bericht: OLM.d. V. GeorgHolzer 8.3.2018

 

Schau-Übung in Lupitsch  

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und Autobrand,....

war die Übungsannahme am Sportplatz in Lupitsch. Die Feuerwehr Lupitsch hat die Jugendlichen von Lupitsch zu dieser Schau-Übung geladen um das Interesse an der Feuerwehr zu wecken. 13 Mann der Lupitscher Wehr demonstrierten eindrucksvoll was sie auf den Weiterbildungskursen gelernt haben. Zuerst wurde die Unfallstelle abgesichert, die verletzte Person aus dem Autowrack mittels Bergeschere geborgen, der doppelte Brandschutz aufgebaut und anschließend das zu brennen beginnende Fahrzeug mit Schaum gelöscht.

Rund 15 Interessierte wohnten der Übung bei und stellten fest das Ihre Feuerwehr sehr gut ausgebildet und aufgestellt ist.

Bericht: OLM.d.V. Georg Holzer 25.05.2017

01

02 03

04 05

0607

0809

10

Florianifeier 2017  

70 Jahre bei der Feuerwehr Lupitsch….

Die diesjährige Florianifeier der Feuerwehren Lupitsch und Altaussee war der würdige Rahmen um Löschmeister Maximilian Freismuth die Auszeichnung der steirischen Landesregierung für 70-jährige Tätigkeit im Feuerwehr- und Rettungswesen zu überreichen.
Max Freismuth kam im Jahre 1947 zur Feuerwehr Lupitsch, absolvierte dort die verschiedensten Feuerwehrausbildungen, 1976 erhielt er für seine Verdienste das Verdienstzeichen 3. Stufe des LFV Steiermark. Im Jahre 2000 wurde er zum Löschmeister des Branddienstes der FF Lupitsch ernannt.
Nun konnte ihm ABI Fischer Werner im Beisein von Bürgermeister Gerald Loitzl, HBI Wolfgang Demmel und Pfarrer Edi Muhrer diese hohe Auszeichnung im Kreise der Kameraden und der Bevölkerung übereichen und für seine unermüdliche Arbeit und Treue zur FF Lupitsch herzlich danken.


Bericht: OLM.d.V. Georg Holzer 08.05.2017

17

Wehrversammlung 2017  

98.Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lupitsch

Bei der Wehr- und Wahlversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lupitsch am Sa 11.März 2017 begrüßte HBI Demmel Wolfgang viele Ehrengäste sowie 27 Feuerwehrkameraden/innen. In seinem Bericht konnte er über mehrere Einsätze im Löschbereich und an der B 145 berichten. Mehrere Fahrzeugbrände und Fahrzeugbergungen, ein schwerer Motoradunfall, ein Entstehungsbrand in einem Wohnhaus sind nur ein Ausschnitt aus dem Einsatzgeschehen des letzten Jahres. Dazu kamen noch unzählige Stunden welche für Übungen, Wartung der Einsatzgeräte, aber auch zur Aufbringung von Finanzmitteln notwendig waren. Insgesamt hatte die Lupitscher Wehr mit 153 Tätigkeiten 3.813Std. geleistet.
Sehr erfreulich war, dass mit Carolina Daxner eine junge Feuerwehrfrau und mit Adrian Demmel ein junger Feuerwehrmann in den Aktivstand aufgenommen werden konnten. Für 25-jährige Tätigkeit bei der FF Lupitsch wurden der Schriftführer Georg Holzer, sowie die Gebrüder Gerhard und Herbert Loitzl ausgezeichnet.
Bei der anschließenden Wahlversammlung kam es durch den Rücktritt vom Kommandantenstellvertreter Gerhard Freismuth zu einem Wechsel in der Führung der FF Lupitsch. Mit einem Ergebnis von 100 Prozent wurde Wolfgang Demmel wieder zum Kommandanten gewählt, an seiner Seite wird ab sofort der neue Stellvertreter Andreas Greiner fungieren, welcher ebenfalls alle Stimmen für sich gewinnen konnte.
Die Ehrengäste ABI Fischer Werner, Bgm. Gerald Loitzl, Polizei-KInsp. Harald Winkler, der Obmann der Musikkapelle Lupitsch Reinhard Daxner sowie der Kommandant der Nachbarfeuerwehr Altaussee Christian Fischer würdigten in ihren Ansprachen die Leistungen der FF Lupitsch, gratulierten dem neuen Kommando zum eindeutigen Wahlergebnis und bedankten sich für die ausgezeichnete Zusammenarbeit.


Bericht: OLM.d.V. Georg Holzer 13.03.2017

2017

Wehrversammlung 2016  

Am 18.3.2016 hielt die FF-Lupitsch ihre Wehrversammlung ab. Neben 22 Feuerwehrmännern und 3 Jungfeuerwehrmänner und Frauen aus Lupitsch waren BGM Gerald Loitzl, Vize-BGM Hans Raudaschl, ABI Fischer W., Harald Winkler von der Polizei, das Kommando der FF-Altaussee und Preßl Martin von der MK-Lupitsch der Einladung gefolgt.
In seinem Tätigkeitsbericht stellte HBI Wolfgang Demmel die Leistungen mit einer Power Point-Präsentation der Lupitscher Wehr dar. Die Kameraden rückten 11mal zu Einsätzen aus. Zu den technischen Einsätzen zählen Verkehrsunfälle und 1 Brandeinsatz, die alle glücklicherweise glimpflich ausgingen. Insgesamt war die FF-Lupitsch 64 Stunden im Einsatz.
Hinzukommen kommen rund 4.600  Std. für sonstige Tätigkeiten wie Verwaltungstätigkeiten, Sitzungen, Veranstaltungen, Schützenzelt und Übungen.  Die FF-Lupitsch leistete im Jahr 2015 4.667 unentgeltliche Stunden für die Allgemeinheit.
Erfreulich ist die Jugendarbeit von dem Jugendbeauftragen Gerhard Angerer und Demmel Christian welche von dem Jugendwart eindrucksvoll präsentiert wurde. Adrian Demmel legte den Wissentest in Gold und Daniel Freller, Melanie Marl sowie Caroline Daxner den Wissentest in Silber mit voller Punktezahl ab. Die Jugend hat 2015 309 Std für ihre Ausbildung aufgewendet. HBI Demmel dankt sich bei OFM Christian Demmel für die so wichtige  Aufgabe des Jugendbeauftragten. Mit dem Dank an alle Kameraden und Gönnern der Wehr beendet er seinen Bericht.
Für verdienstvolle Tätigkeiten in der Feuerwehr Lupitsch wurden Günther Kogler für 40Jahre und Alfred Temml für 60 Jahre vom BGM Loitzl und ABI Fischer geehrt.
Die Ehrengäste lobten die gute Führung und Leistungen der Feuerwehr Lupitsch,  Gratulierten zur Kameradschaft und allen geehrten und verdienten Feuerwehrkammeraden.
HBI Wolfgang Demmel bedankte sich abschließend bei seinen Kameraden und besonders bei der Bevölkerung von Lupitsch für die tatkräftige Unterstützung.


Bericht: OLM.d.V. Georg Holzer 22.03.2016

Abschnittseisschiessen 2015  

Am Samstag, den 24.1.2015 fand in der Zlaim das Feuerwehrabschnittseisschiessen statt. Nachdem es im Vorjahr Wetterbedingt keinen Wettkampf auf dem Eis gab, richtete die FF-Obertressen heuer wieder ein gelungenes Eisschiessen aus. 12 Kameraden der Feuerwehr Lupitsch nahmen daran Teil und belegten den 4.Platz.


Bericht: OLM.d.V. GeorgHolzer 25.01.2015

 

Fahrzeugweihe MTF-A  

Am Samstag, den 24.5. wurde in Lupitsch das neue MTF-A gesegnet und offiziell
in den Dienst gestellt.
HBI Demmel  Wolfgang begrüßte die Ehrengäste von Gemeinde, Feuerwehr, 
Polizei sowie die Patinen, die Feuerwehrmusikkapelle Lupitsch und alle anwesenden Gäste.
Er  bedankte sich bei seiner Rede bei allen beteiligten für die problemlose Ersatzbeschaffung
des MTF welches über die Beschaffungsaktion des Landes Steiermark abgewickelt wurde.

Das ist das 1. MTF im Abschnitt Bad Aussee welches aus der Aktion ausgeliefert wurde. 
Diakon Karl Winkler segnet das neue Fahrzeug und das neu eröffnete GH Wies´n.
Nach kurzen Ansprachen der Ehrengäste lies HBI Demmel die Feuerwehren und
Musikkapelle zur Einweihung des Wirtshauses abtreten.
Im Anschluss unterhielt die Feuerwehrmusikkapelle Lupitsch die Gäste mit einem Dämmerschoppen.


Bericht: OLM.d.V. Georg Holzer 25.05.2014


Fahrzeugweihe


Florianiübung Steineggerhof  

Florianiübung des Abschnitt Bad Aussee in Lupitsch am 2.5.2014
Am Fr den 2.5. wurde in Lupitsch die Alljährliche Abschnits-Florianiübung  abgehalten.
Übungsannahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand am Steineggerhof in Lupitsch.
Dieses Objekt wurde von der FF-Lupitsch wegen der exponierten Lage gewählt.
Um 18.00 Uhr wurde vom Florian-Liezen nach dem Alarmplan FF-Lupitsch, FF-Altaussee,
FF-Obertressen und FF-Eselsbach-Unterkainisch alarmiert. Nach dem Erstangriff durch den
TLF-Lupitsch wurden die weiteren Feuerwehren des Abschnittes Bad Aussee nachalarmiert.
Die ersten Zubringerleitungen waren nach ca. 15 min fertig und konnten den TLF-Lupitsch
und RLFA-Altaussee mit Löschwasser versorgen.

Nach eine guten ½ Std war die Löschwasserversorg vom vorbeiführenden Lupitschbach
erschöpft und eine weitere Zubringer Leitung vom Rüsthaus Lupitsch musste
verlegt werden.Weiter´s ordnete  Einsatzleiter HBI-Demmel Wolfgang die Wasserlieferung
durch die Tanklöschfahrzeuge an. Die Übung wurde erstmals im Abschnitt über den
Digitalfunk abgehaltenund hat sehr gut funktioniert. Um 19.05 wurde die Übung beendet.
Rund 170 Feuerwehrmänner und Frauen hatten mit 24 Fahrzeugen
an der Übung teilgenommen.

Die Übung hat gezeigt dass es im Ernstfall auf die gute Zusammenarbeit ankommt und
auch Alternativen zur Löschwasserversorgen in Betracht gezogen werden müssen.
Bei der Übungsbesprechung am Sportplatz in Lupitsch gratulierten HBI Demmel,
ABI Fischer, BGM Frosch und BGM Pichler den anwesenden Feuerwehrkammeraden zu
Ihrer geleisteten Arbeit und Dankten für die Teilnahme.


Bericht: OLM.d.V. Georg Holzer 3.5.2014


Floriani